Wenn tratschen Beulen bringt
Mein Mann hat einen Beruf mit unterschiedlichen Dienstzeiten. Da kann es sein das er tagelang zu Hause ist aber auch das er an den Wochenenden arbeiten muss oder auch nachts. Das machte die Leute wohl stutzig. Zumal wir in das große Haus zogen, kurze zeit später auch noch einen neuen Wagen hatten und in Urlaub fuhren. Das alles war für Neider unverzeihlich und löste Spekulationen aus. Sie müssen aber dann schon so gestrickt sein das sie einen runtermachen damit der allgemeine Futterneid wieder befriedigt ist. Unser alter Vermieter trug uns zu was wieder einmal Neues über uns im Dorf herumgeht. Nämlich das mein Mann arbeitslos sei und wir mit dem Auto, dem Umzug und auch noch großkotzigem Urlaub hoffnungslos verschuldet wären. Mein Mann lachte nur und hatte wieder dieses teuflische Grinsen in seinem Gesicht. Als wir am nächsten Nachmittag im Garten weilten und eine der Damen vorbeimarschierte, die uns bereits bestens in Sachen Gerüchte verbreiten bekannt war, rief mein Mann laut zu mir rüber:" Bei wem essen wir eigentlich heute und morgen? Da ich vor Schulden nicht mehr aus den Augen schauen kann müssen wir uns langsam was einfallen lassen wer uns denn so mit durchfüttert!" Ich bin vor Scham fast in den Boden gesunken. Die gewisse Dame schaute meinen Mann mit offenem Mund an und war anscheinend so geschockt, dass sie rückwärts weiterging und geradewegs mit dem Hinterkopf gegen einen Laternenmast prallte. Es knallte richtig und hatte sicher eine tüchtige Beule zur Folge. Aber dem nicht genug.
Als sie sich erholt hatte,
lief sie schleunigst zu erst
besten Haus und schellte
dort Sturm. Sichtlich außer
Atem brachte sie dort die
Neuigkeit los " Das die Schulden haben wissen wir ja , aber die schämen nicht mal das durch das ganze Dorf zu schreien. Sie glauben ja nicht was passiert ist ........." Mein Mann konnte sich das Lachen kaum noch verkneifen und meinte augenzwinkernd zu mir " Man muss halt sehen das im Gespräch bleibt."_
(12)