Leitfaden für das Leben in einem kleinen Dorf:

Es heißt doch? -----
Frei und ungezwungen ist das Leben auf dem Lande ?!
Ungezwungen in dem Sinne, sich nicht nach der derzeitigen Mode richten zu müssen.
Frei in dem Sinne, ruhig mal mit Lockenwicklern vor die Tür gehen.
Ungezwungen -  über Andere mit Anderen reden zu können.
Frei - dabei seine seine Fantasie zu gebrauchen um dazu zu dichten was man nicht genau weiß.
Ungezwungen -  betrunken von der Dorfkneipe nach Hause zu schaukeln und trotzdem "in" zu sein.
Jederman zu kennen und von Jederman gekannt zu werden.
Jederman zu überwachen und von Jederman überwacht zu werden.
Also < Fazit > sich niemals einsam zu fühlen.
Nicht die Last der Individualität tragen zu müssen, sich einfach anpassen.
Mit den Anderen Ja und Nein zu schreien. Dann ist es auch viel lauter.
Und das wirkliche große Phänomen daran ist, der ganzen Menschheit zu beweisen, dass man ohne ein Rückgrad aufrecht gehen kann.


> Wenn diese Eigenschaften schon immer die Ihren waren - dann sollten sie ein Leben auf dem Lande in Erwägung ziehen oder sie wohnen schon dort. <

Hedda
(1)